Freie Plätze verfügbar

59 €  | 

Die Rauhnächte sind eine besondere Zeit zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag. Eine Schwellenzeit, in der das Jahr in eine Zwischenzeit tritt. Das Alte neigt sich dem Ende – ein kurzer Moment des Innehaltens wird spürbar – bevor das Neue dir die Tür öffnet. Ein Mythos, eine Legende: Für die meisten Menschen sind die Rauhnächte ein Relikt aus der Welt der Sagen und Geister.

Doch es steckt weit mehr als ein besonderer Zauber und Magie in den zwölf Tagen zwischen dem 24. Dezember und 6. Januar – der Zeit, in der die Dunkelheit zuhause ist.


Was erwartet Dich?

Die Natur hat vor den Rauhnächten, also vor dem 24. Dezember, allen unnötigen Ballast abgeworfen. Es wird ruhiger, alle Energie und Konzentration ist auf das Innere gerichtet – auf das Erdreich, auf den Kern. Innere Einkehr, Ruhe und Muße waren in früheren Zeiten auch für die Menschen in der dunkelsten Zeit des Jahres ganz selbstverständlich.

Wir wollen uns gemeinsam auf die Tage zwischen den Jahren vorbereiten und Ruhe einkehren lassen, diese besondere Zeit aber auch gemeinsam feiern! Es erwarten dich eine stimmige Yogapraxis mit Meditation & Reflexion, ätherische Öle und einem Räucherritual. Du bekommst auch eine Überraschung für deine Rauhnächte zu Hause mit. Die Zeit zwischen den Jahren kann zur Kraftquelle werden, wenn in dieser Zeit Freiraum für sich selbst geschaffen wird – für Müßiggang und Rückschau.

Hinweis: Sofern die Corona-Schutzmaßnahmen noch gelten, bitte bring` Deine eigene Matte mit, Deine Maske, Dein eigenes Getränk.

Samstag 05. Dezember, 15.00-18.00 Uhr

Tanja Ramani Westphal

möchte Dich dabei unterstützen, Deinen eigenen Impulsen wieder näher zu kommen, sie zu verstehen, ihnen zu vertrauen und zu folgen. Unser Körper kommuniziert ununterbrochen mit uns. Leider hören wir nicht sehr aufmerksam hin, wir vergessen und ignorieren. Zu selbstverständlich "funktionieren" unsere Sinne, Organe, Muskeln... Schmerzen wollen wir weg haben, oft ohne ihren Sinn zu hinterfragen. Auch der Qualität unserer Atmung sind wir uns selten mehr bewusst. Gefühle teilen wir ein in gut oder schlecht und verlernen auch im Laufe unseres Lebens ihnen einen angemessenen Raum zu geben.

"Das ganze Leben ist doch Yoga - sagte Nina Hagen mal in einem Interview... Wie wahr! Ob Schlafen oder Denken, man muss nur geduldig Lebenserfahrung sammeln, um das zu begreifen. Yoga ist nicht nur Bewegung, sondern das Bedürfnis eines jeden von uns, uns körperlich, seelisch und mental wieder zu erinnern...". (Tanja Ramani Westphal)

  • Zertifizierte Yogalehrerin 500h (RYT Yoga Alliance)
  • TCM - Traditionelle Chinesische Medizin
  • Thai Yoga Körperarbeit mit Tobias Frank
  • Pranayama (Atmung & Therapie) mit Richard Hackenberg (Yoga Alliance)
  • Inner Axis - Breathe to heal mit Max Strom
  • Trauer & Trauma
Tanja Westphal